Sind denn alle verhyggt?

Bist du glücklich oder zufrieden?

Ja, glücklich sein – das ist das große Thema. Alle spielen verhyggt und sind ein bisschen lagom. Aber ist es das wirklich? Ist es nicht eher die Zufriedenheit, die wir anstreben sollten?

Diese Gedanken treiben mich in den letzten Tage um. Lass uns doch pragmatischer an die Sache ran gehen und den Duden sprechen. Was unterscheidet in der Wortbedeutung Glück von Zufriedenheit?

Glück

glücklich sein…

Nach Definition von Duden ist Glück abhängig vom Zufall. Folgendes steht dort zur Herkunft:

spätmittelhochdeutsch g(e)lück(e)lich = vom Zufall abhängig; günstig

Bedeutet also, dass Glück immer beeinflussbar von außen und abhängig von Zufällen ist. Aber ich will mein Glück nicht dem Zufall überlassen. Ich möchte nicht ständig dem Glück hinterherrennen. Klingt nach der Definition nicht mehr so erstrebenswert. Schauen wir uns mal an, was hinter dem Begriff „Zufrieden (sein“´)“ steckt.

Zufriedenheit

zufrieden sein…

Hier ist die Definition des Dudens

„sich mit dem Gegebenen, den gegebenen Umständen, Verhältnissen in Einklang befinden und daher innerlich ausgeglichen und keine Veränderung der Umstände wünschend.“

Diese Definition wirkt auf mich wie ein Mantra. Ich bin mit den gegebenen Umständen in Einklang. Keine Zufälle, keine Vergleiche, keine Veränderung. Genau das muss der Zustand sein, der im Leben für Ruhe sorgen kann. Nicht das Streben nach Glück, mehr Geld, Karriere, größeres Haus, bessere Figur, blitzblanker Haushalt und schicke Klamotten. Das kann vielleicht für einen kurzen Moment glücklich machen, aber zur Ruhe kommst du nicht.

Auf der anderen Seite würde das Stillstand bedeuten. Alles hinnehmen wie es ist. Das kann auch nicht das Ziel sein.

Hygge-Cocktail
Mix dir deinen Lebenscocktail

Die Mischung macht´s

Unser Leben sollte eine guter Cocktail aus beidem sein. Das Verhältnis zwischen Glück und Zufriedenheit gut gemischt, klingt doch verlockend. Manchmal eher ein bisschen Pinacolada oder auch mal Sex on the beach :). Mix dir deinen eigenen Drink aus Zufriedenheit und Glück – aber nimm dir auch die Zeit ihn zu genießen.

Mach dich nicht verhyggt und sei ab und zu auch einfach mal zufrieden.

Hinterlasse mir gerne deine Gedanken zu dem Thema…Wie empfindest du den Hype um Hygge und Lagom?

 

 

Verfasst von

Leidenschaftliche Bloggerin, Texterin und interessiert an Online-Marketing mit Schwerpunkt Content und Storytelling. Auf meinem Blog Mamacheck.de veröffentliche ich spannende Geschichten über starke Frauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s