Die potente Frau – SPIEGEL Bestseller

Erweitert den Horizont

Provokante Denkanstöße für starke Frauen

„Die potente Frau“? Was soll das denn sein, schoss es mir durch den Kopf, als ich das pinke Buch in der Buchhandlung sah. Layout und Titel haben bei mir den Impuls „Muss ich lesen“ ausgerufen. Ob du es auch lesen musst? Vielleicht hilft dir meine Rezension. Mich hat das Buch nachdenklich gemacht. Es ist keine Unterhaltungslektüre, sondern liest sich wie ein wissenschaftlicher Aufsatz, der aber gut nachvollziehbar und zugänglich ist. Und das beste daran: Es sind nur 46 Seiten. Also machbar an einem Abend – statt fernzusehen, einfach mal zum Buch greifen.

Worum geht es in dem Buch?

Die promovierte Philosophin Dr. Svenja Flaßpöhler kritisiert den Hashtag-Feminismus (#metoo), mit dem die Frauen sich aus den Fängen des Patriarchats befreien wollen. Vielmehr verfolgt sie die These, dass die Frau ihre Position mit dieser Debatte schwächt und sich in eine Opferrolle bringt. Es scheint ihr, als wäre das weibliche Begehren nicht existent, das männliche hingegen allmächtig. Sie plädiert für eine neue Weiblichkeit.

Hier ein Zitat aus dem Buch, um dir einen Eindruck zu geben:

#metoo-Repräsentantinnen, so scheint es bisweilen, wünschen sich genau eine solche Welt: Ohne Belästigung, sauber und rein, sogar mit gesetzlich geregeltem Sex. Wenn man allerdings genau hinschaut, so kann jede Verführung Gefahr laufen, als Belästigung wahrgenommen zu werden – und umgekehrt. Hätte nicht Rainer Brüderle, sondern George Clooney auf Frau Himmelreichs Brüste geschaut, vielleicht wäre  kein Artikel im Stern erschienen und auch der Hashtag #aufschrei ausgeblieben. Je nachdem, ob eine Frau einen Mann attraktiv findet oder nicht, ob sie in Stimmung ist oder nicht, und je nachdem, wie sie sozialisiert wurde, kann ein und derselbe Sprechakt, kann dieselbe Geste als Verführung oder als Belästigung wahrgenommen werden (dasselbe gilt natürlich auch für den Fall, dass eine Frau einen Mann verführen will). 

Daraus folgt: Wer eine Welt ohne Belästigung will, will in letzter Konsequenz eine Welt ohne Verführung.

Soviel als Einblick, der dir vielleicht Lust auf mehr macht.

Mein Tipp:

Bestelle dir hier das Buch zum Beispiel online bei Thalia und hole es persönlich in der Filiale ab. Ich habe mir meine Filiale in Nordhorn schon direkt als Favoriten gespeichert.  So unterstütze ich den Handel vor Ort weiterhin. Bei dem Besuch in der Buchhandlung habe ich noch ganz tolle weitere Buchtipps von einer erfahrenen Mitarbeiterin bekommen – und das nächste Buch gleich mitgenommen. 

Hast du auch gerade einen Bestseller gelesen oder möchtest du dein Lieblingsbuch empfehlen? Dann hinterlasse einfach einen Kommentar.

Deine Eva
Interessante Links zu Svenja Flaßpöhler:

Interview Deutschlandfunk

Website Dr. Svenja Flaßpöhler

Verfasst von

Leidenschaftliche Bloggerin, Texterin und interessiert an Online-Marketing mit Schwerpunkt Content und Storytelling. Auf meinem Blog Mamacheck.de veröffentliche ich spannende Geschichten über starke Frauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s